Donnerstag, 12. Mai 2016

Wie überwinde ich eine Sucht? Wie befreie ich mich von einer Abhängigkit oder: ich sage jetzt wo es lang geht


Tach alle Suchtis und andere Cybernauten

 

Du bist süchtig nach Jemandem oder etwas und möchtest die Sucht überwinden?

 

Du brauchst:
  • eine Riesenportion Selbstliebe (erhältlich in Deinem Herzen)
  • ein großartiges Ziel (außer dem großartigsten weiter unten), das Du nur erreichen kannst, wenn Du die Sucht überwindest
  • tägliche Motivation, die Dich an Dein großartigstes Ziel, wieder unabhängig zu sein, erinnert
  • und das wichtigste zum Schluß: Kraft, möge die Kraft in Dir sein, innere Kraft, Power, Stärke (nicht die aus Kartoffeln)

im Sinne von 

Energie. Lebensenergie.

 

Alles beginnt im Kopf. Und zu sagen, dass man von einer Person (toxischer Freund), einer Substanz (Zucker) oder einer Handlung (Spielen) abhängig ist, bedeutet, diese innere Kraft, ein Teil der Lebens-Energie, an jemanden/etwas, einen Zombie, abgegeben zu haben. 

Wenn wir jemanden/etwas das und schadet (das ist ein Kriterium bei Sucht) oder/und das wir übermäßig nutzen, um uns glücklich zu fühlen, nicht aufgeben können, obwohl wir es wollen, dann fließt unsere Energie weg von uns und versorgt diesen jemanden oder etwas mit unserer lebensnotwendigen Kraft.

Wir verschenken unsere Lebensenergie. Und sind logischerweise nicht stark genug, um die Situation zu verlassen, die uns nochmehr Lebensenergie raubt. Ein Teufelskreis also, den Du nur durchbrechen kannst, indem Du

 aussteigst.


In dem Moment, in dem Du realisierst, dass nichts und niemand Macht über Dich hat, wenn Du ihm diese Macht nicht gibst, in diesem Moment kommt Deine Kraft zu Dir zurück.


Du hast Die Macht, jede Sucht zu beenden, wenn Du entscheidest, dass nichts und niemand Macht über Dich haben kann. 

Quit it! Now!

 

Weil Du frei sein wirst!

Weil Du Dein ganzes Potenzial ohne Sucht erst kennen lernen wirst!

 

Weil Du es Dir wert bist!

 ääähm ja, keine Werbesprüche bitte 


Spüre in Deinen Bauch hinein. Fühle wirklich! Mach die Augen zu und lenke Deine ganze Aufmerksamkeit dahin. Über dem Bauchnabel, da ist das Nabelchakra. Da sitzt Deine Kraft. Stell Dir vor und fühle, dass Du tatsächlich sehr, sehr machtvoll bist. Lass es kribbeln, Schwester! Lass es explodieren Bruder! Du bestimmst, wo es lang geht. Und nicht die Zigarette, der süße Kuchen oder Dein ekelhafter toxischer Freund. Nur Du! Aber Du musst es fühlen, das ist der Schlüssel zum Erfolg. Vielleicht klappt es nicht auf Anhieb, vielleicht brauchst Du ein paar Anläufe, um Dein Chakra zu aktivieren, aber Du musst unbedingt Deine Aufmerksamkeit vom Kopf in den Bauch verlagern.

Sich von einer Sucht zu befreien, unabhängig zu sein, gibt Dir so viel Lebenskraft zurück, dass Du Dich fragen wirst, warum Du es überhaupt jemals zugelassen hast, sie an jemanden/etwas zu verschenken.


Und dann, mein lieber Zuckerabhängiger, wenn Du Dir dann ein Ziel setzt, wie z.B. endlich reiten zu können ohne das Gefühl haben zu müssen, dass der Gaul unter Dir den Löffel abgibt... oder endlich einen Sommer lang ohne wunde Innenschenkel einen schicken Rock zu tragen... oder endlich nicht wie ein Aschenbecher aus dem Maul zu stinken, wenn Du Deinen Angebetenen ansprichst oder einfach um all den Schlauen und Neidern da draußen zu zeigen, dass Du das doch kannst, dann brauchst Du noch jeden Tag eine Erinnerung, wie diesen Blog z.B. (grinst) und die Sache läuft.

Möge die Kraft in Dir sein!!

Yours Helena

Disclaimer: diese Info hat einen rein informativen Charakter und kann eine professionelle Suchtberatung nicht ersetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen